Montag - Freitag 9-19 Uhr / Samstag 09-16 Uhr
Luzernerstrasse 10 6343 Rotkreuz

Manicure &
Pedicure

Hände reichen, Hände zeigen – wir tun es ständig, oft unbewusst. Dabei gelten gepflegte, im Idealfall regelmässig vom Profi manikürte Hände als nachhaltiger Eindruck und Vertrauensgenerator. Deshalb geht das Thema Männer wie Frauen an. Blicke fallen eben aufs Gesicht und die Hände. Eine professionelle Manicure dauert etwa 30 bis 40 Minuten und kann Online spontan gebucht werden. Wenig Aufwand, grosser Erfolg.

Eines vorneweg, professionelle Manicure findet man nicht nur in Nagelstudios, sondern auch bei etlichen Coiffeursalons, Hautexperten oder Massagestudios als Zusatzangebot. Das bedeutet kein Qualitätsdefizit. Denn 1. beschränkt sich Manicure niemals auf die Nägel. Und 2. bedarf sie ohnehin der Zusatzqualifikation Empathie. Die richtige Wellenlänge zwischen Behandelndem und Kunde ist also besonders wichtig, da der Hautkontakt intensiv ausfällt und besonders an Nagelhäutchen und Lunula sehr feinfühlig erfolgen muss.

Ob die Chemie stimmt, zeigt sich meist bereits beim Vorabgespräch zur ersten Behandlung. Spezialisten erkennen rasch durch Fühlen und Betrachten, welche individuellen Pflegedefizite und Bedürfnisse unsere Hände haben. Auch schlechte Angewohnheiten wie das Zupfen an Nagelrändern oder gar nervöses Nagelknabbern kommen zur Sprache. Die Manicure kann das Problem vielleicht nicht beheben, zumindest aber optisch abmildern.

Die eigentliche Behandlung umfasst in der Regel zunächst die Desinfektion (bei Bedarf wird auch der der Hände, danach werden die Nägel mit entsprechend geeigneten Feilen in die gewünschte Form und Länge gebracht. Anschliessend kann zum Beispiel mit einem Rosenholzstäbchen die stumpfe Nagelhaut zurückgeschoben und entfernt werden.  Manche Anbieter sind teuerer als andere, da sie solche Extras bereits inklusive anbieten. In jedem Fall sollte zum Abschluss der Behandlung eine passende Creme aufgetragen werden, als Schutz und Pflege. Weil Männer nichts schlimmer finden als von Creme pappende Finger, bieten Studios, die auch Herren behandeln, alternativ schnell einziehende Feuchtigkeitspflege an.

Etwa alle zwei bis drei Wochen sollte man die Behandlung spätestens wiederholen. Eine Anleitung zur zwischenzeitlichen Pflege daheim – also Nägel schneiden, feilen und Hände eincremen – gehört zum Abschluss der Behandlung dazu. Meist sind nervige Probleme wie stark schwitzende, trockene oder rissige Hände oder Entzündungen am Nagelbett nach wenigen Terminen passé. Infektionen und Pilze sollte aber ein medizinischer Kosmetiker, Dermatologe oder im schlimmsten Fall ein Handchirurg behandeln.

Gesicht&
Augenpartie

Schon in den seligen Zwanzigerjahren galt ein ultrafemininer Augenaufschlag als Allheilmittel für männliche Befindlichkeiten aller Art. Wobei das Wort Aufschlag durchaus passt. Denn aufwärts getrimmte Wimpern am oberen Lid und sanft nach unten gebogene Wimpern am unteren Lid (eher selten in der Behandlung) verleihen jedem Auge eine gewisse Grandezza.

Ja, es gibt auch heute noch Frauen, die ihrer individuellen Wimpernlifting im DIY-Verfahren daheim mechanisch und nicht minder brutal die richtige Form verleihen wollen. Das ist so falsch wie folgenschwer. Eine Wimpernzange ist definitiv so old-school wie Ernst Thälmann. Sie kann im schlimmsten Fall Wimpern abbrechen und hält dabei nur für ein paar Stunden. Eine professionelle Wimpernlifting hingegen verleiht bis zu acht Wochen lang ein perfektes Aussehen. Die Augen sind optimal in Szene gesetzt, Strahlkraft wird ihr zweiter Name.

Die Behandlung ist dabei denkbar einfach – insofern sie von einem Experten durchgeführt wird. Nach dem sorgfältigen Reinigen der Augenpartie wird das gesamte Wimpernfeld gründlich entfettet. Dann erfolgt die Auswahl der passenden Wimpernrolle. Diese orientiert sich an der Form des Lides, an der Länge der Wimpern und am gewünschten Look.

Wichtigstes Indiz einer amtlichen Wimpernlifting ist nicht nur die synchrone Biegung der einzelnen Haare, sondern dass sie auch nicht zusammenkleben oder aneinander haften. In jedem Fall muss einer Entzündung der Augenlider (Blepharitis) vorgebeugt werden. Das geht durch Ausschluss allergischer Reaktionen und mittels gründlicher Reinigung sowie Desinfektion.

Das formgebende Gel ist bei der eigentlichen Behandlung Dreh- und Angelpunkt. Zuviel an der falschen Stelle der Rolle kann zu fiesen Kringelwimpern führen, die sich leider auch ganz schwer reparieren lassen. Eine vorherige Analyse von Lidrand-Position und natürlichem Wimpernverlauf ist also unerlässlich. Das wird bei Schnäppchen-Angeboten häufig vernachlässigt. Daher – im wahrsten Sinne – Augen auf und auf Treatwell nach jenen geguckt, die beste Bewertungen von echten Kunden haben. Schliesslich machen wir es ja am liebsten wie einst Steffi Graf: Aufschlag, Satz und Sieg.

Manicure &
Pedicure

Hände reichen, Hände zeigen – wir tun es ständig, oft unbewusst. Dabei gelten gepflegte, im Idealfall regelmässig vom Profi manikürte Hände als nachhaltiger Eindruck und Vertrauensgenerator. Deshalb geht das Thema Männer wie Frauen an. Blicke fallen eben aufs Gesicht und die Hände. Eine professionelle Manicure dauert etwa 30 bis 40 Minuten und kann Online spontan gebucht werden. Wenig Aufwand, grosser Erfolg.

Eines vorneweg, professionelle Manicure findet man nicht nur in Nagelstudios, sondern auch bei etlichen Coiffeursalons, Hautexperten oder Massagestudios als Zusatzangebot. Das bedeutet kein Qualitätsdefizit. Denn 1. beschränkt sich Manicure niemals auf die Nägel. Und 2. bedarf sie ohnehin der Zusatzqualifikation Empathie. Die richtige Wellenlänge zwischen Behandelndem und Kunde ist also besonders wichtig, da der Hautkontakt intensiv ausfällt und besonders an Nagelhäutchen und Lunula sehr feinfühlig erfolgen muss.

Ob die Chemie stimmt, zeigt sich meist bereits beim Vorabgespräch zur ersten Behandlung. Spezialisten erkennen rasch durch Fühlen und Betrachten, welche individuellen Pflegedefizite und Bedürfnisse unsere Hände haben. Auch schlechte Angewohnheiten wie das Zupfen an Nagelrändern oder gar nervöses Nagelknabbern kommen zur Sprache. Die Manicure kann das Problem vielleicht nicht beheben, zumindest aber optisch abmildern.

Die eigentliche Behandlung umfasst in der Regel zunächst die Desinfektion (bei Bedarf wird auch der der Hände, danach werden die Nägel mit entsprechend geeigneten Feilen in die gewünschte Form und Länge gebracht. Anschliessend kann zum Beispiel mit einem Rosenholzstäbchen die stumpfe Nagelhaut zurückgeschoben und entfernt werden. Manche Anbieter sind teuerer als andere, da sie solche Extras bereits inklusive anbieten. In jedem Fall sollte zum Abschluss der Behandlung eine passende Creme aufgetragen werden, als Schutz und Pflege. Weil Männer nichts schlimmer finden als von Creme pappende Finger, bieten Studios, die auch Herren behandeln, alternativ schnell einziehende Feuchtigkeitspflege an.

Etwa alle zwei bis drei Wochen sollte man die Behandlung spätestens wiederholen. Eine Anleitung zur zwischenzeitlichen Pflege daheim – also Nägel schneiden, feilen und Hände eincremen – gehört zum Abschluss der Behandlung dazu. Meist sind nervige Probleme wie stark schwitzende, trockene oder rissige Hände oder Entzündungen am Nagelbett nach wenigen Terminen passé. Infektionen und Pilze sollte aber ein medizinischer Kosmetiker, Dermatologe oder im schlimmsten Fall ein Handchirurg behandeln.

Gesicht&
Augenpartie

Schon in den seligen Zwanzigerjahren galt ein ultrafemininer Augenaufschlag als Allheilmittel für männliche Befindlichkeiten aller Art. Wobei das Wort Aufschlag durchaus passt. Denn aufwärts getrimmte Wimpern am oberen Lid und sanft nach unten gebogene Wimpern am unteren Lid (eher selten in der Behandlung) verleihen jedem Auge eine gewisse Grandezza.

Ja, es gibt auch heute noch Frauen, die ihrer individuellen Wimpernlifting im DIY-Verfahren daheim mechanisch und nicht minder brutal die richtige Form verleihen wollen. Das ist so falsch wie folgenschwer. Eine Wimpernzange ist definitiv so old-school wie Ernst Thälmann. Sie kann im schlimmsten Fall Wimpern abbrechen und hält dabei nur für ein paar Stunden. Eine professionelle Wimpernlifting hingegen verleiht bis zu acht Wochen lang ein perfektes Aussehen. Die Augen sind optimal in Szene gesetzt, Strahlkraft wird ihr zweiter Name.

Die Behandlung ist dabei denkbar einfach – insofern sie von einem Experten durchgeführt wird. Nach dem sorgfältigen Reinigen der Augenpartie wird das gesamte Wimpernfeld gründlich entfettet. Dann erfolgt die Auswahl der passenden Wimpernrolle. Diese orientiert sich an der Form des Lides, an der Länge der Wimpern und am gewünschten Look.

Wichtigstes Indiz einer amtlichen Wimpernlifting ist nicht nur die synchrone Biegung der einzelnen Haare, sondern dass sie auch nicht zusammenkleben oder aneinander haften. In jedem Fall muss einer Entzündung der Augenlider (Blepharitis) vorgebeugt werden. Das geht durch Ausschluss allergischer Reaktionen und mittels gründlicher Reinigung sowie Desinfektion.

Das formgebende Gel ist bei der eigentlichen Behandlung Dreh- und Angelpunkt. Zuviel an der falschen Stelle der Rolle kann zu fiesen Kringelwimpern führen, die sich leider auch ganz schwer reparieren lassen. Eine vorherige Analyse von Lidrand-Position und natürlichem Wimpernverlauf ist also unerlässlich. Das wird bei Schnäppchen-Angeboten häufig vernachlässigt. Daher – im wahrsten Sinne – Augen auf und auf Treatwell nach jenen geguckt, die beste Bewertungen von echten Kunden haben. Schliesslich machen wir es ja am liebsten wie einst Steffi Graf: Aufschlag, Satz und Sieg.

Mit wenigen Worten...

Eine Mischung aus Wellness, Entspannung und Körper- und Seelenpflege, ein Erlebnis, welches Sie noch schöner strahlen lässt.

Über Velvet
Social media

Besuchen Sie uns auf Instagram

Copyright by webperformance.ch.

Copyright by webperformance.ch.